Dialog

1. Infoveranstaltung

Am 20. Juli 2015 kamen ca. 130 Menschen zur Veranstaltung „Billbrook/Rothenburgsort – gemeinsam für den Industriestandort für morgen“, um sich u.a. von Wirtschaftssenator Frank Horch, HWF-Geschäftsführer Dr. Rolf Strittmatter und IBA-Geschäftsführerin Karen Pein informieren zu lassen. Den Besuchern, zu denen vornehmlich Vertreter der ortsansässigen Unternehmen aber auch Anwohner und Interessenvertreter gehörten, wurden die maßgeblichen Bausteine des geplanten Handlungskonzeptes zur Revitalisierung und Modernisierung des Industriegebietes vorgestellt. Dazu gehören die Themen „Infrastruktur und Mobilität“, „Teilräumliche Entwicklungsziele“, „Vermarktungskonzept“, „Flächenmanagement“ und der „Städtebau / öffentlicher Raum“. Ziel der öffentlichen Veranstaltung war auch, Meinungen und Sichtweisen der Akteure vor Ort einzuholen. Gleich im Anschluss der Präsentation konnten die Besucher Fragen und Anmerkungen rund um das Projektgebiet und das Handlungskonzept beisteuern, zu denen dann Dr. Rolf Strittmatter, Dr. Alexandra Schubert (BWVI), Karen Pein, Quartiersmanager Georg Seeck und weitere Vertreter von Stadt und Verwaltung eine direkte Rückmeldung gaben. Es entwickelte sich ein lebhafter Austausch, der später in kleinen Runden fortgeführt wurde.

Zusätzlich hatten Interessierte die Möglichkeit, auf Gebietsplänen positive Beispiele sowie Handlungsbedarfe im Quartier zu markieren. Zunächst konnte sich jeder anhand von Luftbildern geografisch einen Überblick über das Projektgebiet zu verschaffen und den Standort des eigenen Arbeits- und/oder Wohnorts markieren. Auf weiteren zwei Plänen wurden Beispiele (positive/wie Handlungsbedarfe) im Quartier gekennzeichnet und ausführlich benannt. Das Beteiligungsangebot wurde rege genutzt und die Anmerkungen wie Anregungen sollen in das Handlungskonzept einfließen. Die ersten Ergebnisse der Auswertung finden Sie bereits hier.

Zurück